Bedienungsanleitung Fischfutterautomat Sera Feed A Plus

Bedienungsanleitung Fischfutterautomat Sera Feed A Plus
Bedienungsanleitung Fischfutterautomat Sera Feed A Plus

Über folgenden Link können Sie die Bedienungsanleitung für den Fischfutterautomaten Feed A Plus von Sera als PDF-Datei herunterladen:

Bedienungsanleitung Fischfutterautomat Sera Feed A Plus

(Die aktuelle Version des Acrobat Reader zum Öffnen von PDF-Dateien, finden Sie hier.)


Aktuelle Angebote für den Fischfutterautomaten Sera Feed A Plus:

-38%

sera 08840 feed A plus (Futterautomat) - Zur Entlastung beschäftigter „Fischeltern“

sera 08840 feed A plus (Futterautomat) - Zur Entlastung beschäftigter „Fischeltern“
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • mit Belüftungsanschluss zum Anschluss einer Luftpumpe, wie z.B. die sera air 110 plus
  • bis zu 6 Fütterungen am Tag
Bei Amazon kaufen!19,89 €Statt 31,99 €

Sera 08842 Ersatz Stifte oder Pins (10 Stück) Feed A Plus

Sera 08842 Ersatz Stifte oder Pins (10 Stück) Feed A Plus
  • Original Ersatzteil für sera feed A plus
  • Ersatzstifte für sera feed A plus
  • Verpackungsinhalt: 10 stück

Sera 08844 Ersatz Futterbehälter, Futtertrommel Feed A Plus

Sera 08844 Ersatz Futterbehälter, Futtertrommel Feed A Plus
  • Original Ersatzteil für sera feed A plus
  • Futterbehälter für sera feed A plus
  • Futtertrommel für sera feed A plus

Der Beitrag Bedienungsanleitung Fischfutterautomat Sera Feed A Plus wurde bewertet mit
5.04/5 aus 18 Kunden-Bewertungen.

Wissenswertes über die Aquaristik:

Vor allem die Korallen sind durch ihre besondere Lebens- und Ernährungsweise auf ausreichend Licht angewiesen. Ihre Versorgung erfolgt normalerweise über Algen, die in ihrem Gewebe eingelagert sind und durch Photosynthese Energie zur Verfügung stellen. Manche Korallen hingegen bevorzugen abgedunkelte Standorte, weil sie sich nicht photosynthetisch ernähren, sondern Zoo- oder Phytoplankton zu sich nehmen. Wieder andere Tieresind in Mittellichtzonen angesiedelt, grelles Licht würde unweigerlich zum Rückgang dieser Tierkolonien führen. Es ist somit sehr wichtig, die Lichtbedürfnisse der einzelnen Tiere zu kennen und im Meerwasserbecken zu befriedigen.

Fische sind nicht so empfindlich. Für ein Riffbecken kommen prinzipiell HQI-Lampen und T5 Leuchtstoffröhren in Frage. Für ein reines Fischbecken reichen Leuchtstoffröhren völlig aus. Mittlerweile stellt die LED Beleuchtung eine attraktive Beleuchtungsmethode dar, welche neben geringerer Wärmeentwicklung auch im Lichtspektrum und in der Effizienz wesentlich besser abschneidet als HQI-Lampen oder Leuchtstoffröhren. T5-Röhren gibt es zwar auch in einem blauen Lichtspektrum, um damit die Fluoreszenz der Korallen zum Vorschein zu bringen, bei LEDs im Wellenlängenbereich von ca. 445 – 465 nm wird dieses Fluoreszenz-fördernde Spektrum aber erheblich besser erzeugt, sodass die Einführung von blauen LED eine Innovation in der Meerwasseraquaristik darstellt.

(Info-Texte teils aus Wikipedia.)